Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Teaching Show image information

Teaching

Eingebettete Systeme (6 CP, 3V+2Ü)

Veranstaltungsnummer im SS 2020: L.079.05620

Aktuelles

Aufgrund der aktuellen Situtation mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 und der damit verbundenen Maßnahmen der Universiät Paderborn führen wir diese Lehrveranstaltung bis auf weiteres und so weit wie möglich als e-Learning Veranstaltung durch. Die zentrale Plattform für die Veranstaltung ist dieser PANDA Kurs. Dort werden Vorlesungsfolien, Screencasts mit Audiomitschnitten, Aufgabenblätter sowie gegegbenfalls weitere Materialien zur Verfügung gestellt. Während der geplanten Vorlesungszeiten, d.h. dienstags 11:15-12:45 Uhr, werden PANDA Chats angeboten, um Fragen zu den Inhalten zu beantworten. Der erste Chat findet am 07.04.2020 um 11:15 Uhr statt. 

Wir arbeiten auch daran, praktische Übungen anzubieten, die weitestgehend ohne Präsenz an der Universität Paderborn durchgeführt werden können. Details werden über PANDA bekannt gegeben. 

Inhalt und Struktur der Veranstaltung

Die Veranstaltung bietet eine Einführung in Eingebettete Systeme und vermittelt Grundlagen zu Spezifikationsmodellen, Zielarchitekturen, Programmierparadigmen, sowie Methoden zum Scheduling und für die Bewertung und Analyse von Prozessorperformance und -Energie. Im Einzelnen werden folgende Themen behandelt:

  • Einführung in Eingebettete Systeme 
  • Zustandsorientierte und datenflussorientierte Spezifikationsmodelle
  • Zielarchitekturen: General-Purpose Prozessoren, Digitale Signalprozessoren, Mikrokontroller, ASIPs, FPGAs und ASICs 
  • Reaktive- und Echtzeitsysteme: Programmierparadigmen, Echtzeit-Schedulingverfahren
  • Performancemetriken, Worst-Case-Execution Time Analysis
  • Energiemetriken, Ansätze zur Energieminimierung

Die Veranstaltung besteht aus einer Vorlesung mit integrierten Rechenübungen und aus praktischen Laborübungen.

Die Leistungsbewertung für die Veranstaltung erfolgt durch eine schriftliche Klausur. In den Laborübungen kann ein Bonus von einem oder zwei Notenschritten erarbeitet werden. Die Klausur muss bestanden werden, damit der Bonus zählt. Der Inhalt der Laborübungen ist außerdem klausurrelevant, weshalb sich die Teilnahme unbedingt empfiehlt.

Dozent

Prof. Dr. Marco Platzner

Computer Engineering

Marco Platzner
Phone:
+49 5251 60-5250
Fax:
+49 5251 60-4250
Office:
O3.207

Office hours:

by appointment

Praktikumsleiter

Linus Witschen

Computer Engineering

Linus  Witschen
Phone:
+49 5251 60-1729
Office:
O3.119

The University for the Information Society